Geschichte

Geschichte
Zeitzeuge

„Der Mitteleuropa-Gedanke lebt weiter“

Horst Teltschik war engster außenpolitischer Mitarbeiter von Bundeskanzler Helmut Kohl. Der „Mann aus Telč“ beeinflusste den Wandel 1989 wesentlich mit

Oldtimer

Faszination Aero

Fans bewahren die alte tschechoslowakische Automarke vor dem Vergessen – auch in enger deutsch-tschechischer Kooperation

Kritik

Hinter den Kulissen

Mit seinem Buch über den „Prager Frühling“ weitet der Historiker Martin Schulze Wessel den Blick auf die Ereignisse im Frühjahr und Sommer 1968

Genius loci

An der Blutigen Straße

Zu Besuch in Tachau (Tachov), wo die Kreuzritter zu Hasenfüßlern wurden

Geschichte

Zeitlose Zeilen

Noch immer wird über Josef Svátek heftig diskutiert – obwohl er vor 185 Jahren geboren wurde

Genius Loci

Elbogener Elegie

Mit Zdeněk Kalista nach Elbogen (Loket), wo der spätere Kaiser Karl IV. gefangen war und Goethe zu einem alten Mann wurde

Bühne

(Fast) alles wie früher

Die Staatsoper in Prag erstrahlt wieder im alten Glanz. Angelo Neumann, der erste Direktor des Hauses, wäre hocherfreut

Genius Loci

Der Löwenzahnhimmel über Lanškroun

Eine Reise in das Schönhengster Land (Hřebečsko) mit geistlichem Beistand

Genius Loci

Nicht zufällig liegt hier der Vater der Nation

An der Elbe entlang nach Lobkovice (Lobkowitz) zu František Palacký

Genius Loci

Die Mitte der Welt

Zu Besuch in Olomouc – eine Stadt, die Julius Cäsar zwar nicht gründete, aber er hätte es tun können

Genius Loci

Der verflüchtigte Duft nach Obst

Zu Besuch in Zubrnice. Auf den Spuren des ursprünglichen Böhmischen Paradieses, wo einst der Lenz die Fluren schmückte

Vor 80 Jahren

Damals in Chicago

Am 15. März 1939 trafen sich Edvard Beneš und Thomas Mann – weitab der Heimat und nur Stunden nach dem Einmarsch deutscher Truppen in die „Rest-Tschechei“

Geschichte

Ein warnendes Beispiel

Vor 200 Jahren leiteten die „Karlsbader Beschlüsse“ eine Phase der politischen und geistigen Repression im Deutschen Bund ein

Medien

Markenzeichen: unerschrocken (II)

Vor 85 Jahren erschien die Berliner „Weltbühne“ im Prager Exil. Bis heute ist sie ein journalistisches Vorbild (Teil 2)

Medien

Markenzeichen: unerschrocken (I)

Vor 85 Jahren erschien die Berliner „Weltbühne“ im Prager Exil. Bis heute ist sie ein journalistisches Vorbild

Geschichte

„Weder Furcht noch Verzweiflung – nur Trauer“

Deutscher Einmarsch: Wie die Journalistin und Kafka-Freundin Milena Jesenská den März vor 80 Jahren erlebte

Interview

Ein sinnloses Opfer?

Vor 50 Jahren verbrannte sich Jan Palach auf dem Prager Wenzelsplatz. Hatte seine Tat wirklich einen Sinn? Ein Gespräch mit der Historikerin Sabine Stach

Leserpost

Wie im Krieg

Ein Rostocker erinnert sich an seinen Aufenthalt in Prag im Sommer 1968 – an Flugzeuglärm und heranrollende Panzer, aber auch an eine alte Freundschaft

Geschichte

Der vergessene Häftling

Vor 100 Jahren starb Gavrilo Princip in der Haftanlage von Theresienstadt. Im Juni 1914 verübte er das Attentat von Sarajevo, das zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs führte

Geschichte

Rundes Jubiläum

Das tschechische Nationalmuseum wird 200 Jahre alt

Geschichte

Lauter Nepomucken

Auf den Spuren von Johannes Nepomuk in Prag – Teil 1: Kleinseite (I)

Geschichte

Klein-Böhmen lag am Meer

Bis zu 40.000 Tschechen und Slowaken lebten zeitweise an New Yorks Upper East Side. Von dem Viertel rund um den „Bohemian Broadway“ ist heute nicht mehr viel übrig. 1918 war es einer der Geburtsorte der Tschechoslowakei

Geschichte

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Vor 625 Jahren, am 20. März 1393, wurde Johannes Nepomuk zu Tode gefoltert. Anschließend warfen die Folterknechte König Wenzels IV. seine Leiche von der Karlsbrücke in die Moldau

Geschichte

„Auf einmal schien alles möglich“

Vor 50 Jahren trat in der Tschechoslowakei ein einmaliges Reformprojekt in seine Hochphase. Der „Prager Frühling“ sollte zum „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ führen