Professorenstreit geht weiter

Professorenstreit geht weiter

Die Rektoren der Prager Karls-Universität und der Wirtschaftsuniversität wollen sich mit einem Schreiben an Regierungschef Bohuslav Sobotka (ČSSD) wenden.

3. 6. 2015 - Text: Franziska NeudertText: fn/čtk; Foto: čtk

Das gab Bildungsminister Marcel Chládek (ČSSD) am Donnerstag vergangener Woche bekannt. Die Rektoren reagieren damit auf die Weigerung von Präsident Miloš Zeman, die Akademiker Jiří Fajt, Jan Eichler und Ivan Ošťádal zu Professoren zu ernennen (die PZ berichtete in den Ausgaben 20 und 21/2015). Die Ernennung liege jedoch in der gemeinsamen Verantwortung der Regierung, so die Rektoren. Zuvor hatten sie sich mit Chládek und Zeman getroffen, um über die Berufung zu verhandeln.

Zeman wirft sowohl dem Physiker Ošťádal als auch dem Historiker Eichler eine zweifelhafte Vergangenheit vor. Den Generaldirektor der Prager Nationalgalerie Fajt kritisiert er für dessen Umgang mit Sponsorengeldern. Die Rektoren bestehen weiterhin darauf, dass die Akademiker alle rechtlichen Voraussetzungen für eine Professur erfüllen. Das habe auch Zeman während des Treffens nicht widerlegen können. Über weitere Schritte wollen sie in der Plenartagung der Tschechischen Rektorenkonferenz in dieser Woche beraten. 



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz