Kommentar: Einfach alles besser

Warum die ANO-Partei so erfolgreich ist

15. 10. 2014 - Text: Corinna AntonText: Corinna Anton; Foto: ANO (Andrej Babiš)

In vielen großen Städten ist ANO als stärkste Kraft aus den Kommunalwahlen hervorgegangen. In Prag darf ihre Kandidatin auf das Amt des Oberbürgermeisters hoffen. Warum ist ANO so erfolgreich? Im Wahlkampf setzte ANO nicht so sehr auf Inhalte. Dafür waren die Kandidaten auf vielen großen Plakaten gut sichtbar – meist mit Parteichef Andrej Babiš als Identifikationsfigur im Hintergrund und eingängigen, schon fast einfältigen Slogans, die sagen sollten: „ANO wird einfach alles besser machen.“ Viele Wähler hat das offenbar überzeugt. Zudem ist Babiš nicht nur Finanzminsiter, sondern auch Milliardär und Unternehmer, nebenbei besitzt er zwei der wichtigsten Zeitungen des Landes und einen Radiosender: eine Konstellation, welche die kritische Meinungsbildung nicht gerade befördert.

Aber hat ANO wirklich „nur“ mehr Einfluss und besser verstanden, was Wähler wollen? In erster Linie funktioniert die 2011 als Bürgerinitiative gegründete Bewegung noch immer als Protestpartei. Mehr als die Hälfte der Tschechen haben auch diesmal wieder nicht gewählt, die anderen wollten mehrheitlich vor allem eines: bloß keine etablierten Politiker. Nun bleibt zu hoffen, dass ihre Rechnung aufgeht und ANO tatsächlich „einfach alles besser“ macht. Es wäre aber nicht das erste Wahlversprechen, das gebrochen wird.



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz