Zahl der Woche

33.000

33.000

Die Tschechen gelten als passionierte Pilzsammler. Das belegen auch die kürzlich veröffentlichten Zahlen

2. 10. 2014 - Text: Corinna AntonText: ca/čtk; Foto: Michael Wolf

Anzeige

33.000 Tonnen Pilze im Wert von etwa 5,4 Milliarden Kronen (knapp 200 Millionen Euro) haben die Menschen hierzulande im vergangenen Jahr gesammelt. Im Durchschnitt ging jeder Tscheche 26-mal in den Wald, um nach den beliebten Delikatessen zu suchen. Das geht aus einem Bericht an die Regierung über den Zustand der Wälder und der Waldwirtschaft hervor. Den Unterlagen zufolge widmen sich drei Viertel aller tschechischen Haushalte dem Pilzsammeln, auf einen Haushalt kamen im vergangenen Jahr im Schnitt fast acht Kilo gesammelter Pilze. Der staatlichen Forstverwaltung Lesy ČR gefällt das weniger, zumindest wenn sich die Suchenden im Wald nicht ordnungsgemäß benehmen: Unvorsichtige Sammler würden Schäden in Höhe mehrerer Millionen Kronen verursachen, warnte das Unternehmen, dem die Hälfte der Wälder hierzulande gehört. Die Menschen würden mit ihren Autos Waldwege blockieren, Verbotsschilder ignorieren, ihren Müll wegwerfen und Pflanzen und Tieren schaden.