WM-Quali: Tschechien verliert in Italien

Nach einer 1:0-Führung verlor das Team von Trainer Michal Bílek gegen überlegene Italiener mit 1:2. Eine Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Brasilien ist für Tschechien damit praktisch ausgeschlossen.

10. 9. 2013 - Text: Ivan DramlitschText: id; Foto: APZ

Anzeige

Italien spielte von der ersten Minute an ungewohnt offensiv und setzte Tschechien deutlich unter Druck, ohne sich jedoch in den ersten zwanzig Minuten zwingende Torchancen erarbeiten zu können. Völlig überraschend fiel dann in der 21. Minute das 1:0 für Tschechien nach einem von Rosický schulmäßig eingeleiteten Konter. Die präzise Flanke von Jiráček verwandelte Kozák mit einem technisch sehenswerten Direktschuss. Italiens Torhüter Buffon war chancenlos.

Nach dem Gegentor erhöhte die Squadra azzura den Druck und kam in der Folge zu mehreren Großchancen. Allein Mario Balotelli hatte in der 24., 25., 35. und 45. Minute vier Möglichkeiten zum Ausgleich und scheiterte jeweils knapp. Die Situation für Tschechien verschlechterte sich noch, als in der 37. Minute Kapitän Tomáš Rosický wegen einer Verletzung das Feld verlassen musste. Für ihn kam Daniel Kolář vom tschechischen Meister Viktoria Pilsen. Kurz vor dem Pausenpfiff kam Tschechien erneut durch einen Konter zu seiner zweiten Torchance. Dem Schuss Kozáks von der Strafraumgrenze fehlte jedoch die letzte Präzision.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzten die Italiener ihr offensiv-druckvolles Spiel entschlossen fort. In der 52. Minuten kam die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli schließlich zum verdienten Ausgleich. Nach einem Eckball und folgendem Torwartfehler von Petr Čech köpfte Chiellini aus kurzer Distanz ungehindert ein. Nur zwei Minuten später brachte Mario Balotelli durch einen souverän verwandelten Foulelfmeter Italien mit 2:1 in Führung. Die tschechische Mannschaft bemühte ich in der Folgezeit um eine engagiertere Spielweise und kam durch Kolář, Jiráček und Kozák zu halbwegs erfolgsversprechenden Torchancen.

Insgesamt blieben die tschechischen Offensivbemühungen jedoch zu harmlos, um die kompakt stehende italienische Abwehr ernsthaft zu gefährden. Insgesamt konnte Italien einen überzeugenden und verdienten Sieg feiern. Tschechien hat mit dieser Niederlage praktisch keine Chance mehr, sich für die Weltmeisterschaft in Brasilien zu qualifizieren. Trainer Michal Bilek kündigte kurz nach Spielschluss im Tschechischen Fernsehen seinen Rücktritt an.