Wenn die Muskeln zucken

Wenn die Muskeln zucken

Wo man in tschechischen Großstädten während des Spätsommers eine sportliche Auszeit nehmen kann

21. 8. 2013 - Text: Stefan WelzelText: Stefan Welzel und Christian Müller-Breitenkamp; Foto: skodaland.eu

Anzeige

Der Sommer ist wohl die unangenehmste Jahreszeit – in der Großstadt. In den heißesten Monaten sehnt sich manch Prager, Brünner oder Pilsener, der nicht gerade im Urlaub weilt, nach ein paar Stunden auf dem Lande, idealerweise unter einem schattigen Baum oder am Ufer eines schönen Sees liegend. Sportliche Menschen fantasieren sich vielleicht auf einen tollen Wanderpfad im Riesengebirge oder sehen sich vor dem geistigen Auge einen Fluss entlang joggen. Doch was soll man tun, wenn keine Zeit für weite und lange Ausflüge zur Verfügung steht, die Muskeln aber trotzdem zucken? Nach der hochsommerlichen Rekordhitze folgen nun jene Tage, an denen es sich unter freiem Himmel wohl am schönsten der körperlichen Ertüchtigung frönen lässt. Die „Prager Zeitung“ gibt einige Tipps, wo und wie es sich in der Hauptstadt und den drei weiteren tschechischen Metropolen Pilsen, Brünn und Ostrava am besten sportlich angehen lässt.

Tennis
Es gibt in der Innenstadt Prags kaum Platz für großflächige Sportanlagen, erst recht nicht für Tennisplätze. Zu teuer ist Grund und Boden im Zentrum. Etwas außerhalb sieht es diesbezüglich besser aus. Sehr beliebt sind bei den tennisbegeisterten Hauptstädtern die Anlagen von „Hamrsport“. In Záběhlice stehen 18 Freiluft-Sandplätze zur Verfügung. Der besondere Vorteil: Man kann auch abends bei Flutlicht spielen und somit den schlimmsten Hitzestunden ausweichen. Eine weitere, ähnlich große Anlage steht in Braník. Wer lieber ganz darauf verzichtet, sich der hohen Luftfeuchtigkeit auszusetzen, sollte sich nach Libeň begeben. Im Wellness-Hotel „Step“ stehen neben drei Außen- auch drei klimatisierte Hallenplätze zur Verfügung. Ein echter Geheimtipp!

Sportareal HAMR, Záběhlická, Prag 10 (Záběhlice), Tel. 272 772 762, Vltavanů 1542, Prag 4 (Braník), Tel. 244 462 467, www.hamrsport.cz

Wellness-Hotel Step, Malletova 1141, Prag 9 (Libeň), Tel. 296 786 177, www.wellness-hotel-step.cz

Schwimmen
Um das Sport-Schwimmen ist es in der tschechischen Metropole leider nicht allzu gut bestellt. Viele Becken in den städtischen Badeanstalten verfügen nicht über die ideale Länge von 50 Metern. Die  größte und populärste Institution ist zweifellos das „Plavecký stadion Podolí“ im vierten Stadtbezirk. Am Fuße des Vyšehrad gelegen, bietet es ein Außenbecken mit 33 Metern Länge. Drinnen steht ein Wettkampf-Becken zur Verfügung. Dasselbe gilt für das erst zu Beginn dieses Jahres eröffnete „Aquacentrum Šutka“ nahe der Metro-Station Kobylisy. Endlich bietet noch ein zweites Hallenbad ideale Bedingungen für ambitionierte Schwimmer. Das restliche Angebot der Stadt könnte man als „Familien-Freibad“ bezeichnen. Viele Anlagen  weisen leider erhebliche Mängel bezüglich Hygiene und optischem Anreiz auf.

Aquacentrum Šutka, Čimická 41, Prag 8 (Libeň), Tel. 266 610 711, www.sutka.eu

Plavecký stadion Podolí, Podolská 74, Prag 4 (Podolí), Tel. 241 433 952, www.pspodoli.cz

Beachvolleyball
Auch wenn die weltweit beliebten Trendsportarten hierzulande eher ein Mauerblümchen-Dasein fristen, stehen in Prager Freizeiteinrichtungen immer öfter Beachvolleyball-Plätze zur Nutzung bereit. So auch in den bereits erwähnten „Hamrsport“-Zentren. Allerdings geht bei dieser Sportart nichts über eine geeignete Umgebung, die dieser Aktivität ein gewisses Strand-Feeling verpasst. Einen schöneren und besseren Ort als das Stausee-Freibad „Hostivařská přehrada“ gibt es hierfür in der ganzen Stadt nicht. Im Südosten Prags können sich Volleyballer bis spät in die Nacht auf einem der beiden Plätze in den feinen Sand werfen. Bis 24 Uhr kann bei Flutlicht um Punkte gekämpft werden.

Hostivařská přehrada, Areál koupaliště Hostivař, Ulice k jezeru, Prag 10 (Hostivař), Tel. 777 809 859, www.hostivarskaprehrada.cz

Inline Skating
Passionierte Inline-Skater haben in Prag im Grunde genügend Möglichkeiten, dem beliebten Outdoor-Sport nachzugehen. Einst als Modegag verschrien, hat sich Inline Skating inzwischen als Fitness- und Ausdauersport fest etabliert, die Menschen auf den rollenden Schuhen sind aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. In Prag sieht man die Inline-Skater vor allem im Letná-Park, in der Nähe der Náplavka oder im Ladronka-Park in Dejvice. Aber auch in anderen Städten der Republik herrschen beste Voraussetzungen für ein paar entspannte oder zügige Runden auf den Skates. Zum Beispiel im „Škodaland“ Pilsen. Hier wartet ein 400 Meter langer und sechs Meter breiter Rundkurs auf die Besucher. Mit diesen Abmessungen gilt er offiziell als Rennstrecke. Von den Zeiten der Profis Martina Sáblíková und Adam Adult, die sich im „Škodaland“ für einen Kilometer nicht mehr als 1:37 Minuten beziehungsweise 1:23 Minuten Zeit lassen wollten, sollte man sich allerdings nicht unter Druck setzen lassen. Die weitläufige Anlage bietet zudem noch viele andere Möglichkeiten zur sportlichen Ertüchtigung. So stehen auch Beachvolleyball- und Basketball-Felder, eine Minigolf-Anlage und ein kleines Schwimmbecken zur Verfügung.

Škodaland Plzeň, Klatovská třída, Pilsen, Tel. 602 486 629, www.skodaland.eu

Golf
Wer die freie Zeit während der letzten schönen Spätsommertage dazu nutzen möchte, an seinem Golfhandicap zu arbeiten, der findet im Park Golf Club Ostrava ideale Bedingungen dazu. Der in Šilheřovice gelegene Klub bietet eine 18-Loch-Anlage und wurde bereits im Jahr 1968 entworfen. Der landschaftlich hübsch angelegte Park, der den Golfkurs umgibt, bildet den passenden Rahmen für entspannte Stunden auf dem Green. Ein Schloss aus dem ehemaligen Familienbesitz der Rothschilds verleiht dem Vergnügen einen Schuss Glamour. Aufgrund der besonderen Topographie der Anlage werden hier auch Könner gefordert. Der Kurs ist zwar nicht lang, allerdings bedarf es jeweils einiger Präzision und eines besonders gefühlvollen Abschlags, um ihn erfolgreich zu meistern. Auch wer gerade erst mit dem Golfen begonnen hat, bekommt in Ostrava die Möglichkeit, an seinem Spiel zu arbeiten. Ein Golflehrer steht Gästen ebenso zur Verfügung wie Clubmitgliedern. Die nötige Ausrüstung kann ebenfalls gemietet werden. Ein Abstecher ins Parkrestaurant ist den ganzen Tag über möglich und rundet den Ausflug bei einem Glas mährischem Weißwein bestens ab.

Park Golf Club Ostrava, Dolní 412, Šilheřovice, Tel. 595 054 144, www.golf-ostrava.cz

Wassersport
Wer in der mährischen Metropole Brünn einen schönen Sommertag auf sportliche Art und Weise verbringen will, der ist mit dem Parkareal am Stausee Brněnská přehrada an der richtigen Adresse. An der Stadtgrenze gelegen bieten sich den Besuchern viele verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Der See und seine Umgebung stellt schon seit Jahrzehnten das beliebteste Naherholungsgebiet der Brünner dar. So kann man den Tag bei einer Runde Minigolf ruhig angehen, bevor man sich schließlich denjenigen Sportarten widmet, die man in unmittelbarer Umgebung eines Staudammes erwartet: dem Wassersport. Die Besucher erwartet ein buntes Programm. Von Kanu- über Wasserskifahrten bis hin zu Yachting­touren oder Windsurfing ist in Brünn für alle Wassersport-Interessierten etwas dabei. Am besten, man erkundigt sich vor Ort bei den verschiedenen kleinen Ständen und Einrichtungen über Miet- und Tour-Varianten oder über angegebene Internetseite und E-Mail-Adresse.

Brněnská přehrada, Brünn, brnenskaprehrada@email.cz, www.brnenskaprehrada.cz