Mit Taschenlampe hinter die Kulissen

Mit Taschenlampe hinter die Kulissen

Zur langen Nacht der Theater erwarten mehr als 30 Bühnen ihre Besucher mit einem besonderen Programm

3. 11. 2016 - Text: Franziska Neudert, Foto: Noc divadel

Mit abenteuerlichen Spielen lädt die „Theaternacht“ („Noc divadel“) am Samstag, 19. November zu einem Blick auf und hinter die Bühnen ein. Mehr als 130 Theater in 36 tschechischen Städten versprechen aufregende Aktionen, erhellende Einsichten und spannende Workshops. In Prag beteiligen sich mehr als 30 Schauspielhäuser. Besucher können sich auf Führungen mit Taschenlampen, Konzerte und Theaterstücke freuen und den Künstlern Fragen stellen, die ihnen schon immer auf den Lippen brannten.

Das Studio hrdinů im Stadtteil Holešovice erwartet seine Gäste mit dem Stück „Citový komediant“, das sich um das Leben des Schriftstellers Julius Fučík dreht. Danach können die Besucher Bingo spielen, in einem Workshop ihr eigenes Plakat gestalten und die Bilder der Prager Künstlerin Markéta Hlinovská ansehen, die derzeit in dem Theater ausgestellt sind.

Zwei Stücke von Václav Havel präsentiert die Havel-Bibliothek in der Neustadt. „Ela, Hela a stop“ erzählt von Rentnerinnen, die zum ersten Mal per Anhalter reisen. Im Anschluss läuft der Film „Pokoušení“ („Die Versuchung“). Da Havel sein Stück in den achtziger Jahren selbst nicht inszenieren durfte, verfilmte es ein Freund von ihm. „Die Versuchung“ ist vor allem eine Kritik am kommunistischen System.

In der Villa Štvanice auf der gleichnamigen Insel gehört die Nacht den Komödianten. Ab 22 Uhr laden Stand-up-Comedians zum Lachen ein. Auch Amateure sind willkommen – wer mag, darf selbst vor dem Publikum auftreten.

Freunde des Bewegungs­theaters sind im Divadlo Ponec richtig. In einem Workshop für alle Generationen erfahren sie, wie man mit dem Körper Gefühle ausdrückt und Bewegungen in Geschehnisse verwandelt.

Clowns und Artisten bringen das Publikum im Palác Akropolis zum Lachen. Mit Zaubertricks, Tanz und allerlei Instrumenten wollen sie vor allem die kleinen Gäste erfreuen.

Wie schön das Leben ohne Schule sein kann, verrät der freche Hurvínek im Divadlo Spejbla a Hurvínka. Die wohl berühmtesten tschechischen Marionetten entführen die Besucher nach ihrem Bühnenstück auf eine Tour durch das Theater.

Mit landesweit 50.000 Besuchern rechnen die Veranstalter der „Theaternacht“ in diesem Jahr. Seit 2013 bemühen sie sich, dem Publikum einen anderen Blick auf das Treiben der Bühne zu ermöglichen. So wollen sie nicht nur junges Publikum in die Schauspielhäuser locken, sondern die Zuschauer auch für ihr Medium begeistern.

www.nocdivadel.cz

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2019 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz