Mit Jágr nach Sotschi

Mit Jágr nach Sotschi

Der tschechische Eishockey-Star Jaromír Jágr (Foto) hat seine Bereitschaft erklärt, bei den Olympischen Spielen in Sotschi anzutreten.

10. 12. 2013 - Text: Ivan DramlitschText: id/čtk; Foto: APZ

Anzeige

 

Am Montag teilte dies Nationalcoach Alois Hadamczik nach seiner Rückkehr von einer Nordamerika-Reise zurück. Jágr und weitere rund drei Dutzend tschechische Eishockey-Spieler stehen bei Clubs der nordamerikanischen Profiliga NHL unter Vertrag.

„Jarda steht der Olympiade sehr positiv gegenüber. Er will auf jeden Fall spielen, und wenn die Gesundheit mitspielt, wird er auf jeden Fall antreten“, so Hadamczik über seine Gespräche mit dem mittlerweile 41-jährigen Eishockey-Idol.

Den Kern des Teams werden laut Hadamczik Spieler aus der NHL stellen. Er habe in den USA und Kanada insgesamt mit etwa 20 Spielern persönlich gesprochen. Für Spieler aus Europa stehen „vielleicht drei oder vier“ Plätze zur Verfügung. Der 61-Jährige war bereits zwischen 2005 und 2008 als Nationaltrainer tätig; nun trainiert er erneut seit 2010 die Nationalmannschaft. Nach zuletzt mäßigen Ergebnissen stand Hadamczik sowohl bei Fans als auch in der Presse in der Kritik.