Kantersieg gegen Island

Kantersieg gegen Island

Handball-WM: Tschechien darf weiter auf Achtelfinal-Einzug hoffen

23. 1. 2015 - Text: Marcus HundtText: Marcus Hundt; Foto: Men's Handball World Championship 2015

Tschechiens Handballer haben bei der WM in Katar die Chance auf den Achtelfinal-Einzug gewahrt. Am Donnerstag besiegte das Team um Kapitän Filip Jícha nach drei Niederlagen in Folge die favorisierten Isländer dank einer herausragenden ersten Halbzeit mit 36:25 (21:11). Im letzten Spiel der Gruppe C am Samstag (19 Uhr) muss Tschechien die noch punktlosen Algerier schlagen, um die Runde der letzten 16 zu erreichen. Gleichzeitig darf Island nicht gegen Ägypten gewinnen.

Für Jan Filip, der seit Sommer 2014 gemeinsam mit Daniel Kubeš auf der Trainerbank sitzt, zeigte die Mannschaft „die beste Leistung unter unserer Leitung“. In überragender Form präsentierte sich Filip Jícha, der insgesamt elf Treffer zum Sensationssieg beisteuerte. Die ersten beiden Gruppenspiele hatte der Welthandballer des Jahres 2010 aufgrund eines Magen-Darm-Infekts noch pausieren müssen.

Torhüter Petr Štochl sieht nach dem überzeugenden Auftritt gegen Island gute Chancen, dass Tschechien in das Achtelfinale einzieht. „Ich bin überzeugt, dass die Ägypter gewinnen. Sie haben hier einen gewissen Heimvorteil. Die Zuschauer werden sie nach vorn peitschen“, glaubt der 38-Jährige, der gegen den Olympia-Zweiten von 2008 mit insgesamt 17 Paraden eine enorm starke Leistung zeigte.

Obwohl der Tabellendritte Ägypten nicht verlieren darf: Konzentrieren müsse sich die tschechische Mannschaft nur auf sich selbst. „Unser Hauptproblem heißt Algerien. Und dieses Spiel müssen wir unbedingt gewinnen“, warnt Štochl, der in der Liga neben dem deutschen Nationalkeeper Silvio Heinevetter das Tor bei den Füchsen Berlin hütet. Sollte Tschechien die Gruppenphase überstehen, würden sich die beiden Vereinskollegen aller Voraussicht nach im Achtelfinale gegenüberstehen. Nach dem 28:23-Erfolg gegen Argentinien führt Deutschland auch nach vier Spielen die Gruppe D an. Mit einem Sieg gegen Außenseiter Saudi-Arabien (Samstag, 17 Uhr) würde der dreimalige Weltmeister im Achtelfinale auf den Tabellenvierten der Gruppe C treffen.

 

 

 

 

 



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz