HTC will Handys in Brünn reparieren

HTC will Handys in Brünn reparieren

Taiwanesischer Elektrokonzern eröffnet erstes Servicezentrum in Europa

13. 5. 2015 - Text: Corinna AntonText: Corinna Anton; Foto: asim18

Das taiwanesische Unternehmen HTC wird ein Servicezentrum für Mobiltelefone in Brünn errichten. Der Handyhersteller werde im Industriegebiet Černovická terasa Hunderte Arbeitsplätze schaffen, sagte in der vergangenen Woche Tomáš Budař von der Bauträgergesellschaft CTP, die eine Produktionshalle an HTC vermieten wird.

Derzeit reparieren mehrere externe Firmen Telefone und Tablets der Marke in Europa. Künftig sollen diese Arbeiten in Brünn gebündelt werden. Über den Standort wurde seit einigen Monaten verhandelt. Budař zufolge ist der Zuzug von HTC die wichtigste Investition des Jahres für die Stadt. Das Unternehmen verzeichnete im ersten Quartal 2015 einen Gewinn von umgerechnet rund 292 Millionen Kronen. In den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres hatte es noch etwa 1,5 Milliarden Kronen Verlust gemacht.

Der Handyhersteller, der weltweit 17.600 Menschen beschäftigt, ist nicht das erste taiwanesische Unternehmen, das einen Standort in Mähren eröffnet. Das Unternehmen Acer, das Computer, Laptops und andere Elektroartikel fertigt, betreibt seit 2005 ebenfalls im Brünner Industriegebiet Černovická terasa ein Servicezentrum für Kunden aus Mitteleuropa. Die Firma Wistron baut in der Stadt unter anderem Monitore, Server und Fernsehgeräte. In Ostrava siedelte sich 2004 der Hersteller von PC-Teilen und Elektrogeräten ASUS an. Er baute eine Montage- und Reparaturhalle für mehr als 600 Millionen Kronen und versprach, mehr als 1.000 Arbeitsplätze zu schaffen. 2008 wurde das Werk von der ebenfalls taiwanesischen Gesellschaft Pegatron übernommen, das dort nun LCD-Fernseher und Set-Top-Boxen für Kunden aus Europa, Asien und Nordafrika produziert und instand setzt.

Der größte taiwanesische Investor hierzulande ist der Computerhersteller Foxconn. Dessen Tochter Foxconn CZ, die als regionale Produktionszentrale des Firmengruppe in Europa gegründet wurde, betreibt Werke in Pardubice und Kutná Hora sowie ein Einkaufszentrum in Prag. Insgesamt beschäftigt Foxconn in Tschechien etwa 5.000 Mitarbeiter.



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz