Haushaltsdefizit steigt

Nach Berechnungen des tschechischen Finanzministeriums wird das Staatsdefizit in den kommenden drei Jahren steigen.

11. 6. 2013 - Text: Ivan DramlitschText: id/čtk

Anzeige

Für 2014 rechnet man mit einem Betrag von 105 Millarden Kronen (ca. 4 Milliarden Euro), in den Jahren 2015 und 2016 mit jeweils 110 und 115 Milliarden Kronen.

Dies widerspricht deutlich den Prognosen vom vergangenen Jahr. Damals rechnete das Finanzministerium mit einem deutlichen Rückgang des Defizits, prognostiziert wurde für 2015 ein Betrag von 50 Milliarden. Die anhaltende Rezession sowie der Entschluss der Regierung, durch staatliche Ausgaben das Wirtschaftswachstum anzukurbeln, führten zu einer Korrektur der Defizitprognosen.