Ein Schluck Tschechien in Ostchina

Ein Schluck Tschechien in Ostchina

Steven Zhang hat sich in Prag in böhmisches Bier verliebt. In seiner Heimat eröffnet er jetzt eine Minibrauerei

5. 11. 2014 - Text: Corinna AntonText: ca/čtk; Foto: MMX

„Bier“ ist angeblich eines der wenigen Worte, die Steven Zhang auf Tschechisch sagen kann. Zwei Jahre hat der Chinese in Prag verbracht, um in der Telekommunikationsbranche zu arbeiten – und sich in die tschechische Küche und vor allem das tschechische Bier zu verlieben. „Als ich zurück nach China flog, ist mir klar geworden, dass ich kein so gutes Bier mehr trinken werde“, erinnert sich Zhang an den Abschied. „Schon damals habe ich darüber nachgedacht, eine Minibrauerei zu gründen.“

In der ostchinesischen Stadt Tianjin, etwa 16 Flugstunden von Prag entfernt, hat er seine Idee jetzt umgesetzt. Die nach seinen Angaben erste tschechische Minibrauerei Chinas baute er mit Unterstützung der Brauerei Lobkowicz im Stadtzentrum, zusammen mit einem Gasthaus, das er tschechisch eingerichtet hat. Sein Ziel sei es, täglich 500 Liter Bier für die einheimischen Kunden zu brauen, sagt Zhang. Sein Restaurant will er in den kommenden zwei bis drei Wochen eröffnen. Zum Bier soll es tschechische Spezialitäten geben, deshalb hat er den tschechischen Chefkoch Martin Blažek angeheuert.

Was genau er servieren kann, hänge von den vorhandenen Zutaten ab, erklärt der Koch: „Nehmen wir zum Beispiel Haxen, Rippchen oder Braten, das ist kein großes Problem.“ Schwieriger sei es mit Sellerie, Petersilie, tschechischem Senf, Kreuzkümmel oder Majoran. „Das sind Zutaten, die ich mir aus Tschechien schicken lassen musste.“ Insgesamt beschäftigt Zhang 20 Angestellte. Neben dem Koch kommt auch ein erfahrener Bierbauer aus Tschechien, ihn stellte die Brauerei Lobkowicz zur Verfügung.

Damit das Bier wirklich schmeckt wie in der Heimat, wird der Hopfen ebenfalls importiert, auch die Ausstattung der Brauerei kommt aus Tschechien. „Ich möchte, dass die Gäste das Gefühl haben, sie seien in Tschechien, wenn sie das Gasthaus betreten“, sagt Zhang. Die entsprechende Tracht für die Bedienungen darf nicht fehlen. Zur Dekoration gehören die berühmten Marionetten Spejbl und Hurvínek.



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz