Weihnachtliche Ostermärkte

Weihnachtliche Ostermärkte

Veranstalter am Altstädter Ring locken mit Kunsthandwerk und Josef Lada

15. 3. 2016 - Text: Franziska NeudertText: fn; Foto: P. Schöner

Anzeige

 

Wer in diesen Tagen über den Altstädter Ring schlendert, könnte verwirrt sein. Was auf den ersten Blick an Weihnachten erinnert, ist Osterschmuck. „Wir wollten an die tschechische Tradition anknüpfen. Und da Josef Lada zu Weihnachten gut ankam, war er auch für Ostern unsere erste Wahl“, sagt Libor Votruba von der Firma Taiko, die die traditionellen Märkte organisiert. Wie in der vergangenen Adventszeit sind die Buden des Ostermarktes im Stil des tschechischen Illustrators gestaltet. Seit Sonntag empfängt er Besucher mit Osterbrot und Frühjahrsblühern. An über 90 Verkaufsständen können Neugierige Handwerkern über die Schulter schauen, filigran bemalte Eier (kraslice), Holzspielzeug, Korbwaren und allerhand zu Naschen kaufen. Große Ostermärkte befinden sich auch auf dem Platz der Republik (náměstí Republiky), dem Wenzelsplatz und dem Friedensplatz (náměstí Míru).

Erstmals wird in diesem Jahr außerdem ein Ostermarkt auf der Burg eröffnen. Auf dem Platz vor der Basilika des Heiligen Georg treten unter anderem Folklore­gruppen auf, Kreative können an einem Wettbewerb um das schönste bemalte Osterei teilnehmen.

Wer Touristenmassen umgehen möchte und einen alternativen Ostermarkt sucht, ist auf dem Toulcův dvůr richtig. Auf dem Hof im Stadtteil Hostivař können sich Groß und Klein am Samstag am Handwerk selbst versuchen und eine traditionelle Osterruten (pomlázka) flechten. Neben den typischen Oster­waren werden auch Fair-Trade-Produkte angeboten.

Altstädter Ring, Platz der Republik und Wenzelsplatz, bis 3. April, täglich 10 bis 22 Uhr, www.trhypraha.cz

Friedensplatz, bis 28. März, täglich 10 bis 19 Uhr, www.velikonocnitrhy.cz

Prager Burg, bis 10. April, Mo. bis Do. 9 bis 19 Uhr, Fr. bis So. 9 bis 20 Uhr, www.trhynahrade.cz

Toulcův dvůr, Samstag, 19. März, 10 bis 17.30 Uhr, www.toulcuvdvur.cz

Vyšehrad, 24. bis 28. März, ab 14 Uhr, www.vysehrani.cz