Grünes Licht

Grünes Licht

Parkreform wird umgesetzt

21. 1. 2015 - Text: Marcus HundtText: Marcus Hundt; Foto: praha.eu

Wer im Zentrum nach einem kostenlosen Parkplatz sucht, wird im Laufe dieses Jahres noch mehr Glück brauchen. Denn wie der stellvertretende Oberbürgermeister Petr Dolínek (ČSSD) vor kurzem erklärte, würden die für Anwohner bestimmten Parkzonen „mit großer Wahrscheinlichkeit“ auf die Bezirke 5 und 6 ausgeweitet werden. Bisher gibt es solche Zonen in Prag 1, 2, 3 und 7.

Die seit Dezember amtierende Stadtregierung würde seinen Worten nach auch die von ihrer Vorgängerin beschlossene Reform des Parksystems umsetzen. Demnach sollen Anwohner künftig selbst entscheiden, ob ihre Parkausweise für den gesamten Stadtbezirk oder zu einem geringeren Preis nur in der Nähe ihrer Wohnung gelten sollen. Zudem sollen in einigen der blau gekennzeichneten Bereiche auch Nicht-Anwohner parken dürfen. Bisher waren die „blauen Zonen“ nur Anwohnern vorbehalten. Laut dem Vorhaben soll dort an den Wochenenden jeder sein Auto kostenlos abstellen dürfen. Die bereits von der Regierung Hudeček veranschlagten Kosten für das gesamte System belaufen sich auf 900 Millionen Kronen (etwa 32 Millionen Euro).

„Die Stadtteile wollen die Parkzonen so schnell wie möglich. Eine neue Ausschreibung würde das ganze Projekt um zwei Jahre verzögern“, sagte Dolínek der Tageszeitung „Hospodářské noviny“. Damit rückt die neue Stadtregierung von den Plänen der Dreierkoalition (Grüne, KDU-ČSL, STAN) ab, die vor den Wahlen im Oktober eine Überarbeitung der Reform angekündigt hatte.

Weitere Artikel

... von Marcus Hundt
... aus dem Bereich Prag

Abonniere unseren Newsletter

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz