Die Bier-Enthusiasten von Vinohrady

Die Bier-Enthusiasten von Vinohrady

Die „Beer Geeks“ haben mit ihrer Pivotéka und einer „Craft Beer Bar“ eine kleine Kulturrevolution gestartet

 

17. 9. 2015 - Text: Katharina WiegmannText und Foto: Katharina Wiegmann

Anzeige

 

Ein „Geek“ war ursprünglich eine abfällige Bezeichnung für jemanden, der zu viel Zeit vor seinem Computer verbringt. 2013 kam der Wandel. In diesem Jahr adelte ein britischer Wörterbuchverlag den Geek zum „Wort des Jahres“. Es sei erstaunlich, welch positiven Wandel der Geek durchlaufen habe. Ein Geek sei heutzutage eine Person, die sich bestens und auf enthusiastische Art in ihrem Spezialgebiet auskennt. Im Jahr 2013 eröffneten zwei russische Geeks ein Spezialitätengeschäft im Prager Stadtteil Vinohrady. Ihr Fachgebiet: ausgefallene Biersorten. Das Konzept „Pivotéka“ mit dem Namen „BeerGeek“ kam an. Nur ein Jahr später expandierte das Duo. Lediglich 300 Meter vom kleinen Ladengeschäft entfernt, öffnete im Keller der Vinohradská 62 die gleichnamige Bar.

Tschechien ist ein Land der Bierliebhaber. Der Pro-Kopf-Verbrauch ist der höchste weltweit. Dabei ist das Angebot in den vielen Kneipen und Restaurants äußerst beschränkt. Ein fast schon wässriges Gambrinus, ein herbes Pilsner, vielleicht noch ein dunkles Kozel – soweit das Standardmenü. Alle drei Sorten werden in Großbrauereien hergestellt, die demselben internationalen Konzern gehören. Die Preise sind üblicherweise moderat. Mehr als 40 Kronen für ein Bier? Fast schon ein Skandal für den tschechischen „Štamgast“.

Beim „BeerGeek“ ist das beinahe die Regel. Die häufig wechselnden Sorten aus den 30 Zapfhähnen kosten zwischen 25 und 89 Kronen und wechseln fast täglich. Serviert wird „Craft Beer“ (abgeleitet vom englischen Begriff für „Handwerk“), vor allem aus Mikrobrauereien mit weniger als sechs Millionen Hektoliter Herstellungsvolumen im Jahr. In den USA und Westeuropa erleben diese kleineren Betriebe und ihre Spezialitäten seit einigen Jahren einen regelrechten Boom. Langsam kommt der Trend nun auch in Tschechien an – und mit ihm die Bereitschaft, für ein mit Sorgfalt hergestelltes Qualitätsprodukt ein paar Kronen mehr zu bezahlen.

Die Prager Beer Geeks können sich jedenfalls nicht über mangelndes Interesse an ihrem Sortiment beklagen. An einem Mittwochabend ist die mit hellem Holz und bunten Möbeln ausgestattete Bar in der Vinohradská voll, lediglich am Tresen sind noch einige Plätze frei. Die angesichts der ungewohnt großen Auswahl unentschlossene Besucherin wird sogleich von allen Seiten beraten. Die Nachbarn an der Bar sind englischsprachige Touristen, die sich schon durch einige der Produkte auf der Karte probiert haben und gerne ihre Favoriten empfehlen: So zum Beispiel das leicht nach Karamel schmeckende „Svatý Norbert Summer Red Ale“ aus der Klosterbrauerei Strahov (69 Kronen). Auch das enthusiastische Barpersonal nimmt sich Zeit für den richtigen Tipp. Die Wahl fällt schließlich auf das „Hopfenstopfer Citra Ale“ (79 Kronen); ein mit amerikanischem Aroma-Hopfen gebrautes „Pale Ale“ mit 12,9 Prozent Stammwürze und 5,1 Volumenprozent Alkohol. Es schmeckt erfrischend und dürfte auch Traditionalisten Lust auf mehr unkonventionellen Biergenuss machen.

Hungrig gewordenen Gerstensaft-Verköstern bleibt im „BeerGeek“ fast nur eines: Chicken Wings und die Auswahl zwischen verschiedenen Soßen, von süßsaurer Chipotle bis zum „Liquid Fire“ (144 Kronen). Aber der Kulinarik wegen wird es ohnehin kaum jemanden in das Souterrain der Bar verschlagen, hier steht einzig und allein der Biergenuss im Mittelpunkt. Geraucht wird übrigens auch nicht, vielleicht würde das nur die Geschmacksnerven blockieren.

Wer nach dem Testen und Fachsimpeln sein Lieblingsgebräu identifiziert hat, kann sich dieses in der Pivotéka auch mit nach Hause nehmen. Der Weg in die Slavíkova 10 führt an denjenigen Etablissements vorbei, die hier im Viertel eigentlich die Platzhirsche sind: die zahlreichen Weingeschäfte. Noch mögen die elegant gekleideten Herrschaften darin selbstbewusst an ihren Gläsern nippen. Aber die Zukunft, die gehört vielleicht den Beer Geeks.  

BeerGeek Pivotéka. Slavíkova 10, Prag 3, geöffnet: Mo.-Fr. 13 bis 21 Uhr, Sa. 11 bis 21 Uhr, So. 15 bis 21 Uhr, Tel. 775 260 871

BeerGeek Bar. Vinohradská 62, Prag 2, geöffnet: täglich 15 bis 2 Uhr, Tel. 776 827 068, www.beergeek.cz