Der Traum vom Fliegen

Der Traum vom Fliegen

In Mladá Boleslav eröffnet Tschechiens größtes Flugzeugmuseum

15. 4. 2015 - Text: Katharina WiegmannText: kw; Foto: lmmv.cz

 

Der 12. April ist ein besonderes Datum für die menschlichen Bemühungen, die Schwerkraft zu überwinden. An jenem Tag im Jahr 1961 flog der 27-jährige Juri Gagarin als erster Mensch in den Kosmos. In der damaligen Sowjetunion wurde jährlich am „Tag des Kosmonauten“ an das Ereignis erinnert. 1968 erklärte der Weltluftsportverband den 12. April zum Feiertag für die gesamte Luft- und Raumfahrt. 47 Jahre später wurde der Tag im böhmischen Mladá Boleslav auf besondere Art und Weise begangen– mit der Eröffnung des landesweit größten Flugzeugmuseums.

Der Bau ist benannt nach Metoděj Vlach, der im Jahr 1912 in Mladá Boleslav ein von einem Automotor angetriebenes Flugzeug entwickelte und damit zu einem der Pioniere der tschechischen Luftfahrt wurde. Das Museum zeigt unter anderem 25 historische Maschinen, die während des Ersten und Zweiten Weltkriegs sowie in der Zwischenkriegszeit konstruiert wurden. Einige von ihnen sind noch funktionsfähig und werden regelmäßig auch in der Luft zu sehen sein. Mit Flugsimulatoren im Inneren des Museums möchte sich Direktor Vladimír Handlík an ein jüngeres Publikum richten, wie er gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK erklärte. Auch Premierminister Bohuslav Sobotka äußerte im Rahmen der Eröffnungsfeier, dass es wichtig sei, junge Leute für Technologien zu begeistern: „Vielleicht befinden sich unter ihnen zukünftige Ingenieurinnen oder Ingenieure, die später eine Anstellung zum Beispiel bei Škoda in Mladá Boleslav finden.“ Die Nachfrage an entsprechenden Studiengängen würde in Tschechien nicht dem Bedarf entsprechen, der auf dem Arbeitsmarkt nach solchen Fachkräften bestünde, so Sobotka.

Der Bau des Museums dauerte drei Jahre und hat die Region Mittelböhmen mehr als 170 Millionen Kronen (etwa 6,2 Millionen Euro) gekostet, EU-Gelder konnten dafür trotz entsprechender Bemühungen nicht abgerufen werden. Im vergangenen Jahr gewann das an einen Hangar erinnernde Museumsgebäude einen Architekturpreis und wurde zum „Gebäude des Jahres“ gekürt. Es beherbergt auch ein Café mit Restaurant, eine Bibliothek und einen Vorlesungssaal. Museumsdirektor Handlík erhofft sich bis zu 40.000 Besucher jährlich.

Letecké muzeum Metoděje Vlacha (Regnerova ulice, Mladá Boleslav), geöffnet: täglich 9–17 Uhr, Eintritt: 100 CZK (ermäßigt 50 CZK), Informationen unter www.lmmv.cz



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz