Der heilige Berg bei Olomouc

Der heilige Berg bei Olomouc

Die Weltkulturberbe-Stadt lockt auch in der Umgebung mit sehenswerten Bauwerken

8. 8. 2013 - Text: Julia MiesenböckText: jm; Foto: Maňas

Anzeige

Olomouc zählt zweifellos zu schönsten historischen Zentren Tschechiens. Im Mittelalter entwickelte sich die mährische Stadt zu einem kulturellen und geistlichen Mittelpunkt des böhmischen Königreiches. Davon zeugt bis heute der gotische Wenzelsdom aus dem 12. Jahrhundert. Zum barocken Architekturerbe gehören das Erzbischöfliche Palais, die Klosteranlage Hradisko sowie die 35 Meter hohe Pestsäule der Allerheiligen Dreifaltigkeit.

Sie wurde 2000 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Auch außerhalb der Stadt befinden sich sehenswerte Bauwerke. Die Basilika Mariä Heimsuchung auf dem Heiligenberg (Svatý Kopeček) zählt zu den schönsten Barockbauten des Landes. Von dort aus eröffnet sich ein weiter Ausblick auf Olmütz und Umgebung. Außerdem können Besucher den Zoologischen Garten besichtigen. Basilika und Zoo sind etwa 15 Minuten voneinander entfernt und lassen sich aus Olomouc bequem per Bus erreichen.

Informationen unter www.olomouc.eu oder www.svaty-kopecek.cz