Zahl der Woche

350.000

350.000

Für eine Portion Pommes frites muss das Tschechische Fernsehen (ČT) teuer bezahlen

27. 10. 2015 - Text: Corinna Anton, Foto: Stuart Mudie/CC BY-SA 2.0

Der Rundfunk- und Fernsehrat (RRTV) wirft dem Sender Schleichwerbung vor und erlegte ihm am Donnerstag eine Strafe von 350.000 Kronen (knapp 13.000 Euro) auf. In der Sendung „Hokejové poledne“ („Hockey am Mittag“) sei unangemessen deutlich auf den Markennamen eines Werbepartners der Eishockey-Weltmeisterschaft hingewiesen worden, befand der Rat. In der Szene tritt der ehemalige Nationalspieler Pavel Richter auf, der als Experte für den Sender arbeitet. Die Kamera zeigt, wie er bei McDonald’s eine Portion Pommes frites holt, am Logo der Fast-Food-Kette vorbeigeht und anschließend auch der Moderatorin Pommes frites anbietet. Die Kontrollbehörde wertete die Szene als „Produktplatzierung“, eine gezielte und unerlaubte Darstellung von Markenartikeln.



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz