Zahl der Woche: 3,9 %

Zahl der Woche: 3,9 %

Während die offizielle Inflationsrate laut Statistikamt (ČSÚ) in den vergangenen neun Jahren im Durchschnitt 2,6 Prozent betrug, beläuft sich die gefühlte Inflation bei den Verbrauchern auf einen deutlich höheren Wert.

5. 2. 2014 - Text: Franziska NeudertText: fn/čtk; Text: APZ

Anzeige

Sie liegt bei 3,9 Prozent, ergab eine Erhebung der UniCredit Bank, die am vergangenen Donnerstag veröffentlicht wurde. Allein im Dezember 2013 lag die statistische Inflationsrate bei 1,4 Prozent, die gefühlte dagegen bei 2,5 Prozent. Die Diskrepanz zwischen beiden Werten führen Ökonomen auf die steigenden Energiekosten und die Regulierungskosten im Gesundheitswesen zurück. Die sogenannte gefühlte Inflation gibt an, wie sehr ein repräsentativer Haushalt seiner subjektiven Wahrnehmung zufolge bei seinen täglichen Einkäufen von der Inflation betroffen ist.