Wie im Wohnzimmer

Wie im Wohnzimmer

Das „Time Café“ von Aleksandra Boldina bietet Platz zum Spielen und Reden. Dafür zahlt man pro Minute eine Krone

5. 3. 2015 - Text: Arne WitteText und Foto: Arne Witte

 

Normalerweise geht man in ein Café, um die Zeit zu vergessen, abzuschalten und für ein paar Stunden nicht mehr auf die Uhr schauen zu müssen. Im „Time Café Křižovatka“ ist das anders. Das Café in der Nähe des Platzes Jiřího z Poděbrad wird von Aleksandra Boldina und ihrer Geschäftspartnerin betrieben, die ein neues Konzept aus ihrem Heimatland nach Prag gebracht haben. „In Russland gibt es diese Art von Cafés fast überall, in Prag allerdings noch gar nicht. Daher habe ich mich vor eineinhalb Jahren entschlossen, es auch hier zu versuchen“, so Boldina.

Das besondere an der Idee: Der Gast zahlt nicht für den getrunkenen Kaffee oder Tee, sondern für die Zeit, die er im „Time Café“ verbringt. Eine Krone pro Minute, höchstens aber 300 Kronen. In Moskau, Sankt Petersburg und anderen russischen Großstädten finden diese Lokale bereits Zuspruch. „Ziferblat“ heißt das russische Unternehmen, das mit den Zeit-Cafés ein ähnliches Franchise-Konzept wie beispielsweise McDonald’s mit seinen Schnellrestaurants verfolgt. Auch in London, Rom, Paris und Wiesbaden gibt es bereits Nachahmer. Nun also auch in Prag, wobei Boldinas Lokal keine geschäftlichen Verbindungen zur großen russischen Kette hat.

Ungezwungen verweilen
Betritt ein Gast das Café, erhält er eine Chipkarte, auf der die Eintrittszeit gespeichert wird. Wer von einer günstigen Flatrate für hausgemachte Apfeltorte und ausgefallene Kaffeekreationen träumt, wird enttäuscht sein. Das im Preis inbegriffene gastronomische Angebot ist überschaubar und nicht vergleichbar mit dem normaler Cafés. Es umfasst heiße Getränke sowie eine Auswahl an Keksen und Süßigkeiten. Für kleine Gerichte und Limonade muss man extra zahlen.

Dafür bietet das Lokal Spielkonsolen, einen Schrank voller Bücher und eine breite Auswahl an Brettspielen. Vor allem aber geht es Boldina und ihrer Geschäftspartnerin darum, einen Ort zum ungezwungenen Verweilen und Kennenlernen zu schaffen. „Ich möchte, dass junge Menschen, die nicht gern in die Disco gehen oder zu schüchtern dafür sind, auch einen Platz haben, wo sie sich treffen und neue Leute kennenlernen können“, so Boldina. Das „Time Café Křižovatka“ soll eher ein „Treffpunkt für alles und jeden“ sein.

Und tatsächlich, kurz nachdem das Lokal die Türen geöffnet hat, füllen sich die Kellerräume langsam mit Gästen. Ein älterer Herr im Anzug arbeitet an seinem Laptop mit einer Kanne Tee, während sich eine Gruppe Schüler im hinteren Raum mit einer Partie an der Playstation vergnügt. Regelmäßig organisieren die Betreiber auch Brettspielabende, Playstation-Turniere, Rollenspiele oder Englischkurse. Die Atmosphäre ähnelt daher eher einem großen, kollektiv genutzten Wohnzimmer statt einem klassischen Café.

Time Café Křižovatka, Slavíkova 6, Praha 3, geöffnet: Mo. bis Do. 17 bis 22 Uhr, Fr. 17 bis 23 Uhr, Sa. 14 bis 23 Uhr, So. 14 bis 22 Uhr, www.cafe-krizovatka.cz

Weitere Artikel

... von Arne Witte
... aus dem Bereich Prag

Abonniere unseren Newsletter