Skaten in der Loipe

Skaten in der Loipe

Die beliebtesten Langlauf-Gebiete Tschechiens im Überblick

24. 1. 2013 - Text: Stefan WelzelText: Stefan Welzel; Foto: Dr. Erwin Aschenbrenner

 

Wintersport in Tschechien bedeutet vor allem Eishockey. Der Nationalsport trifft in der Breite wie in der professionalisierten Spitze mit Abstand auf die größte Resonanz bei Böhmern und Mährern. Doch auch in Sachen Ski-Laufen hat sich in den letzten Jahren Einiges getan. Zahlreiche einheimische Touristen suchen sich für ihren Winterurlaub nicht mehr nur die Schnäppchen-Angebote im nahen Österreich heraus. Ihr Heimatland hat, wenn im Bereich „Alpin-Ski“ auch nur begrenzt, wunderschöne Schneesport-Areale zu bieten. Besonders Langlauf steht hier hoch im Kurs, sind die sanften Hügelzüge in den Grenzgebieten doch bestens prädestiniert für das Skaten durch märchenhaft weiße Landschaften. Die Prager Zeitung steht einige populäre Langlauf-Gebiete Tschechiens vor.

Kvilda/Šumava
Einer der höchst gelegenen Ortschaften Tschechiens und da, wo im Winter die tiefsten Temperaturen gemessen werden, besticht durch die Quantität seines Angebotes. Die Gemeinde liegt im Herzen der Šumava (Böhmerwald oder auch Bayerischer Wald) nahe der Moldau-Quelle. Mehr als 70 Kilometer Loipe stehen für den klassischen wie den Skater-Stil allein in unmittelbarer Umgebung zur Verfügung. Das Gebiet ist speziell auf den Massentourismus ausgerichtet, gleichen die Strecken teilweise doch regelrecht gut ausgebauten Langlauf-“Autobahnen“, auf denen der ambitionierte Skater genauso wie der Anfänger sein Territorium findet. Die Wege sind bestens beschildert und in regelmäßigen Abständen kann man in gemütliche Bergkneipen einkehren.

Skiverleih: SKI Kvilda, lyžařský areál Kvilda, 384 93 Kvilda, Tel.: 734 282 450, Saison: 15. 12. bis 31.3., mehr Informationen unter www.skikvilda.cz und www.npsumava.cz

Churáňov/Šumava
Nur einige Kilometer von Kvilda entfernt liegt der kleine Ort Churánov. Er ist eines der Langlaufmekkas des Landes und hält für den Breitensportler rund 50 Kilometer Loipen bereit. Fortgeschrittene können auch das auf den Profisport ausgerichtete Stadion-Areal Zadov benutzen. Seit 30 Jahren finden dort regelmäßig Weltcuprennen statt. Mit Kvilda und den umliegenden, kleineren Langlauf-Gebieten weist die Region insgesamt rund 450 Kilometer zusammenhängende Loipen aus, davon befinden sich 250 innerhalb des Nationalparks.

Skiverleih: Lyžařská škola SKI Zadov, Zadov 427, 384 73 Stachy, Tel.: 602 450 804, Saison: 15. 12. bis 31. 3., mehr Informationen unter www.zadov.cz, Informationen zu Unterkünften in der Region unter
www.sumava.tourism.cz

Pec pod Sněžkou
Am Fuße der Schneekoppe gelegen, bietet der Skiort Anschluss an die sogenannte Riesengebirgsmagistrale. Dieses Loipensystem verbindet zahlreiche Riesengebirgsstädte miteinander. Rund um Pec pod Sněžkou stehen 88 Kilometer Laufstrecke zur Verfügung, die dem leidenschaftlichen Läufer viel Abwechslung versprechen. Vor allem für Einsteiger eignet sich der nordböhmische Wintersportort: Ein „Infopoint“ stellt Loipenkarten zur Verfügung, bietet Hilfe und Beratung bei der Auswahl der richtigen Ausrüstung und beantwortet Fragen zum Wetter. Auch längere Touren, unter anderem auf die Spitze der Schneekoppe, können in Eigenregie oder geführt unternommen werden.

Skiverleih: Happy Hill Sochor, 542 21 Pec pod Sněžkou, Tel.: 499 736 432, Saison: 8. 12. bis
10. 4., mehr Informationen unter www.pecpodsnezkou.cz/DE

Harrachov/Špindlerův Mlýn
Harrochov ist vor allem für seine riesige Skisprungschanze bekannt. Dass man in der Umgebung auch sehr ausgiebig Langlaufen kann, hat sich bisher erst innerhalb der Landesgrenzen herumgesprochen. Dabei bietet Harrachov ideale Bedingungen – gerade für Einsteiger. Besonders schön sind die Loipen auf den Gebirgskämmen. Zwei 7,5 km lange Strecken fangen direkt an der unteren Sesselbahnstation im Sportareal Harrachov an. Ein perfekter Ausgangspunkt für längere Touren ist die obere Sesselbahnstation auf dem Teufelsberg. Über den 30 Kilometer langen „Riesengebirgischen Skiweg“ gelangt man bis nach Spindlermühle, das sich zwischen Harrachov und Pec pod Sněžkou befindet. Im St. Moritz Tschechiens kann sich der Langläufer auf 67,5 bestens präparierte Pistenkilometer freuen.

Skiverleih Harrachov: Sport Cermak, 512 46 Harrachov, Tel.: 481 529 827, Saison: 17. 12. bis 30. 4., mehr Informationen unter www.harrachov.com
Skiverleih Špindlerův Mlýn: Maja Sport, Labská 84, 543 51 Špindlerův Mlýn, Tel.: 499 523 339, Saison: Ende November bis Mitte März, mehr Informationen unter www.spindleruv-mlyn.com

Nové Město na Moravě
Der Ort an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der bedeutendsten Langlaufzentren des Landes gemausert. Symbolisch dafür steht die Tatsache, dass hier im kommenden Februar die Biathlon-WM stattfindet. Nové Město na Moravě punktet mit seinen professionell ausgebauten Laufstrecken (unter anderem auch mit Beleuchtung) und garantierter Schneesicherheit, da man bestimmte Abschnitte bei Knappheit mit Kunstschnee aufrecht erhält.

Skiverleih: Lyžařská škola, 592 31 Nové Město na Moravě, Tel.: 739 222 266, Saison: Anfang Dezember bis Mitte April, mehr Informationen unter www.skisnowpark.cz
Einen guten Überblick über das Langlauf-Land Tschechien und seine Strecken bietet die Internetseite www.bilestopy.cz, die allerdings nur auf Tschechisch betrieben wird.



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2020 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz