Seilbahn über die Moldau?

Seilbahn über die Moldau?

Neue Verbindung zum Zoo: Stadt lässt Gutachten erstellen

17. 11. 2016 - Text: Stefan Welzel

Bisher können Besucher des Zoos erst von der Seilbahn aus auf die Stadt blicken, wenn sie das Gelände des Tierparks bereits erreicht haben. Das könnte sich in ein paar Jahren ändern. Die städtische Organisation Ropid, die für die Planung des Nahverkehrs zuständig ist, hat eine Studie zum Bau einer Seilbahn in Auftrag gegeben. Sie könnte vom Zoo in Troja über die Moldau nach Dejvice bis zur Haltestelle Podbaba führen. Wie Ropid-Direktor Petr Tomčík am Sonntag erklärte, soll das neue Verkehrsmittel die überfüllten Linienbusse entlasten.

„Die Studie wird zunächst klären, was für eine Art von Seilbahn in Betracht kommt, wie groß deren Kapazität sein müsste, und ob sie überhaupt gebaut werden kann“, so Tomčík. Man müsse zudem heraus­finden, ob eine Seilbahn finanziell sinnvoll wäre. Denn die Verbindung soll wie die Standseilbahn auf den Petřín und die bestehenden Fährverbindungen über die Moldau Teil des öffentlichen Nahverkehrs werden. Fahrgäste müssten für die Nutzung dann nicht mehr zahlen als für die U- und Straßenbahn.

Pläne für eine Stadtseilbahn gab es bereits mehrmals. Unter anderem waren bisher Verbindungen zwischen Smíchov und Pankrác, von Nové Butovice nach Barrandov und von Holešovice bis vor die Tore des Zoos in Betracht gezogen worden. Diese Ideen wurden bis heute aber nicht verwirklicht.



Anzeige

Wir bedanken uns bei unserem Partner für die Unterstützung:

© 2019 pragerzeitung.cz
Datenschutz, Cookies & Tracking, Netiquette, Kontakt und Impressum

Design: ideasfirst, s.r.o. | Code: www.rinovo.cz