Liberec kommt weiter

Durch einen 2:1-Sieg bei GD Estoril Praia (Portugal) schafft Slovan Liberec den Sprung in die K.o.-Phase der Europa League.

13. 12. 2013 - Text: Ivan DramlitschText: id/čtk; Foto: APZ

Anzeige

 

Der tschechische Fußball wird wie im vergangenen Jahr zwei Vertreter in den Play-offs der Europa League haben. Neben Pilsen ist auch Slovan Liberec mit einem überraschenden Sieg gegen die favorisierten Portugiesen der Sprung in die K.o.-Phase geglückt. Voraussetzung dafür war darüber hinaus die Niederlage des SC Freibung gegen Sevilla (0:2).

In einem nicht sehr ansehnlichen und vor allem taktisch geprägten Spiel gingen die Nordböhmen in der 18. Minute durch einen sehenswerten Fallrückzieher von Šural in Führung. In der 70. Minute erhöhte Rabušic nach einem Tempogegenstoß auf 2:0. Estoril gelang nur noch der Anschlusstreffer in der 82. Minute.

„Das war spannend bis zum Schluss, ein unglaublich schweres Spiel, der Gegener spielte sehr gut. Aber unsere Pokal-Taktik ist wieder aufgegangen, die Abwehrarbeit war hervorragend. Ein großes Dankeschön an die Jungs, ich bin unglaublich glücklich“, sagte Liberec-Coach Jaroslav Šilhavý nach der Partie.