18. Februar 2019,

Grundsatzrede in Berlin geplant

26. 04. 2013

Tschechiens Präsident Miloš Zeman wird voraussichtlich im Juni die Bundesrepublik Deutschland besuchen.

Wie sein Berater und Leiter des Büros für auswärtige Angelegenheiten Hynek Kmoníček am Freitag erklärte, werde Zeman während seines Antrittsbesuchs eine Grundsatzrede über die tschechische Außenpolitik halten. In Berlin wird Zeman mit Bundespräsident Joachim Gauck zusammentreffen.

Politiker beider Länder betonten in der Vergangenheit mehrfach, die deutsch-tschechischen Beziehungen seien die besten in der Geschichte. Anfang dieses Jahres waren sie jedoch auf die Probe gestellt worden, nachdem Zeman im Präsidentschaftswahlkampf die Frage nach der Rechtmäßigkeit der nach 1945 erfolgten Vertreibung der Sudetendeutschen für populistische Zwecke ausnutzte.

Büroleiter Kmoníček kündigte an, dass derzeit auch der Antrittsbesuch Zemans in Polen vorbereitet werde. Es stehe noch nicht fest, ob dieser nach oder vor der Deutschland-Reise des Präsidenten erfolge. Geplant seien zudem Besuche in Moskau und Washington. Die Reise in die USA wäre eine besondere: Als letztes tschechisches Staatsoberhaupt hatte Václav Havel im Jahr 2002 eine offizielle Einladung nach Washington erhalten; sein Nachfolger Václav Klaus wartete in seinen beiden Amtsperioden vergeblich darauf.

Text: mh/čtk, Foto: SPOZ

^ nach oben