24. März 2017,

Neues Rechtsbündnis

22. 11. 2016

Drei Parteien treten bei Parlamentswahlen mit gemeinsamer Liste an

 

Kandidaten der rechtsgerichteten Parteien „Patrioten der Tschechischen Republik“ und „Freiheit und Kraft“ werden bei den Parlamentswahlen 2017 auf der Liste der „Alternative für Tschechien“ kandidieren. Das geht aus einem Memorandum hervor, dass die drei Parteien am 17. November unterschrieben haben.

Das Bündnis versteht sich als Wahlalternative für „enttäuschte rechte Wähler“ und ist laut Selbstverständnis euroskeptisch, wirtschaftsliberal, gesellschaftspolitisch konservativ und „leicht national“. Die „Alternative für Tschechien“ entstand dieses Jahr nach Vorbild der deutschen AfD im Umkreis des mittlerweile aufgelösten „Blocks gegen den Islam“ und seinem Vorsitzenden Martin Konvička. Bei den Regionalwahlen im Oktober dieses Jahres scheiterte die Partei jedoch kläglich.

 

Text: id/čtk

^ nach oben