27. Juni 2017,

Franz-Kafka-Preis für Claudio Magris

27. 10. 2016

Italienischer Autor gilt als Experte für mitteleuropäische Themen

Der italienische Germanist, Übersetzer und Essayist Claudio Magris ist der diesjährige Preisträger des Franz-Kafka-Literaturpreises. Der 77-Jährige bekommt die Auszeichnung am Donnerstag im Prager Altstädter Rathaus überreicht. Das große Thema des Autors ist der Geschichts- und Kulturraum Mitteleuropa. Berühmt wurde Magris mit seinem 1986 erschienenen Buch „Donau. Biographie eines Flusses“.

Der internationale Franz-Kafka-Literaturpreis wird seit 2001 von der Prager Franz-Kafka-Gesellschaft verliehen. Bisherige Preisträger waren unter anderem Philip Roth, Peter Handke, Amos Oz, Elfriede Jelinek und Ivan Klíma.

 

Text: id/čtk

^ nach oben