24. März 2017,

Konflikt um Dalai-Lama-Besuch spitzt sich zu

22. 10. 2016

Präsident Zeman soll Minister unter Druck gesetzt haben

Der Konflikt zwischen Kulturminister Herman (Christdemokraten) und der Präsidentenkanzlei um den Besuch des Dalai Lama Anfang vergangener Woche in Prag spitzt sich zu. Nach Aussage Hermans soll er im Vorfeld des Besuchs persönlich von Präsident Zeman unter Druck gesetzt worden sein. Demnach forderte Zeman ihn auf, sein geplantes Treffen mit dem Dalai Lama abzusagen, andernfalls würde er den Onkel des Ministers, den Holocaust-Überlebenden Jiří Brady, von der Liste der Personen streichen, die dieses Jahr traditionsgemäß am Staatsfeiertag des 28. Oktober vom Präsidenten den tschechischen Verdienstorden verliehen bekommen. Dies sei dann auch so gekommen, sagte Herman am Freitag im Tschechischen Fernsehen.

Kulturminister Herman hatte sich am Dienstag mit dem Dalai Lama in Prag getroffen. Daraufhin veröffentlichten Präsident, Premierminister, Parlaments- und Senatspräsident eine offizielle Erklärung, in der sie sich vom Dalai Lama distanzierten und das Verhalten des Kulturministers als nicht „mit der Politik der Regierung übereinstimmend“ bezeichneten. Diese Erklärung wurde von zahlreichen Politikern und Medien unter anderem als „unterwürfig“ und „würdelos“ kritisiert.

Präsidentensprecher Ovčáček lehnte die Darstellung Hermans als „unangebracht“ ab. „Mit diesem Verhalten und diesen Verlautbarungen beschmutzt er (Herman) den Staatsfeiertag des 28. Oktober“, so Ovčáček. Minister Herman bleibt bei seiner Darstellung, Zeman habe ihm gegenüber mehrfach darauf gedrängt, das Treffen mit dem Dalai Lama abzusagen und dies mit der Streichung seines Onkels von der Liste der Auszuzeichnenden in Verbindung gebracht. Er habe dies unter anderem vor Zeugen bei einem Empfang in der slowakischen Botschaft in Prag geäußert, so Herman. Parteifreunde Hermans, aber auch Vertreter der Zivilgesellschaft fordern mittlerweile, aus Protest gegen das Verhalten Zemans dem Staatsakt am 28. Oktober fernzubleiben.

 

Text: id, Foto: APZ

^ nach oben