24. März 2017,

„Man hasst oder liebt es“

Kuba Švandrlík, David Kolovratník, Ondřej Švandrlík und Ivo Mikšovský

Das Nauzea Orchestra aus Nordböhmen spielt experimentellen Rock – und singt auf Deutsch

PZ Online, Kultur

Momente des Glücks

Marka Míková bringt kleine Patienten zum Lachen.

Seit elf Jahren wirkt in Tschechien die Initiative „Puppenspiel im Krankenhaus“. Die Idee dazu entstand in Deutschland

PZ Online, Kultur

Jugend musiziert

Kateřina Javůrková überzeugte die Jury in München.

Für die tschechische Musik war 2016 ein erfolgreiches Jahr. Drei junge Künstler gewannen bei Wettbewerben in Brüssel, Leipzig und München

PZ Online, Kultur

Die Sprache des Erzählens

Preisgekrönter Besucher: Bodo Kirchhoff brachte seine ausgezeichnete Novelle „Widerfahrnis“ mit ins Goethe-Institut.

Schriftsteller Bodo Kirchhoff schreibt gegen die Verwilderung des Wortes an. In der vergangenen Woche las er in Prag

PZ Online, Kultur

Langes Warten auf „unsere Deutschen“

Die Ausstellung in Ústí nad Labem soll 2018 eröffnen – Collegium Bohemicum sucht neuen Direktor

PZ Online, Kultur

Wie aus der Weißen Frau das kleine Gespenst wurde

Auf Burg Eulenberg soll eine Weiße Frau gewesen sein.

Vor 50 Jahren erschien Otfried Preußlers Kinderbuch über den sympathischen Geist. Seinen Ursprung hat es in Böhmen

PZ Online, Kultur

Für jedes Alter

Aus gutem Holz geschnitzt: Seit Jahrhunderten werden die Marionetten von Hand gefertigt.

Tschechisches und slowakisches Puppenspiel gehören zum immateriellen Kulturerbe der Unesco

PZ Online, Kultur

Berlin mit Prager Augen sehen

 Egon Erwin Kisch. Der Rasende Reporter. Biografie, Berlin 1988

In „Das Glück meines Lebens“ sucht die Autorin Edda Gutsche nach Spuren Prager Schriftsteller in Berlin

Prager Zeitung, Kultur

„Das Feuer der Neugier stillen“

Von Prag über Paris nach Wiesbaden: Die autobiografische Revue  „Grenzen-Los“ feierte 2011 Premiere.

Die „Velvets“ in Wiesbaden: Wie das Schwarze Theater von Prag nach Deutschland kam

PZ Online, Kultur

„Ein kritischer Poet“

„Es war nicht so einfach, ihr zu erklären, warum ich das mache“, erinnert sich Jan Řepka an das erste Treffen mit Matters Witwe.

Jan Řepka interpretiert Lieder des Schweizer Mundart-Musikers Mani Matter – auf Tschechisch

Prager Zeitung, Kultur

^ nach oben