24. März 2017,

Gute Zeilen, schlechte Zeilen

22. 12. 2016

(Un-)Meldungen der Tschechischen Nachrichtenagentur

Wenn in China ein Sack Reis umfällt – das hat man mal gelernt oder in einem Journalismus-Handbuch nachgelesen – dann ist das keine Nachricht. Was in der Zeitung landet, sollte interessant sein oder relevant oder beides. So weit die Theorie. Doch manchmal passiert es auch, dass man eine Zeitung machen muss und kurz vor Redaktionsschluss eine interessante oder relevante Geschichte platzt. In solchen Fällen sichteten PZ-­Redakteure die Meldungen der Tschechischen Nachrichtenagentur. Das war oft gewinnbringend. Die folgenden Schlagzeilen haben es aber nie in die „Prager Zeitung“ geschafft.


„In Česká Lípa ist in der Nacht ein Weihnachtsbaum umgefallen, niemandem ist etwas passiert“

„Die Abfallgebühren in Prostějov werden im kommenden Jahr nicht steigen“

„Auf der Böhmisch-Mährischen Höhe ist es klar, die Straßen sind trocken“

„Prag 14 verhandelt mit Jägern über den Abschuss überzähliger Wildschweine“

„Kokain gelangt wegen logistischer Fehler oft aus Versehen nach Tschechien“

„Im Schwimmbad von Jičín wurde die Sommersaison eröffnet. Niemand kam“

„Kugler ist wieder bester Holzfäller in Jihlava“

„Panierte Würmer sind laut einem Koch aus Teplice das Essen der Zukunft“

„Hunderte weibliche Fans warteten mehrere Stunden auf das Konzert von Justin Bieber“

„Vor dem Urlaub im Ausland sollte man zum Hausarzt und zum Zahnarzt gehen“

„Das Nashorn Eliška hat sich in Afrika gut akklimatisiert“

„Cohen war ein Dichter und Musiker mit viel Charisma, meinen Experten“

„Die Pferde im Reservat von Milovice sind wirklich Wildpferde, bestätigen Wissenschaftler“

„Eine Ausstellung zeigt, wie sich das Logo des Bürgerforums im Lauf der Jahre veränderte“

„Der Weihnachtsbaum darf dieses Jahr sanft-natürlich und geheimnisvoll-barock sein“



Text: Corinna Anton

^ nach oben