Samstag, 25. Oktober 2014

IPFM: Berufsbegleitende Management-qualifizierung im Zeichen der Zeit

07. 03. 2013

Die Business School IPFM bietet zahlreiche Studienmöglichkeiten auf Deutsch und Englisch

Anfang Dezember 2012 startet wieder der komplett englischsprachige MBA Studienjahrgang des IPFM. Wie zuvor dominieren unter den Studierenden die von Unternehmen des Automobilsektors geförderten Mitarbeiter, angeführt von ŠKODA AUTO. Auffällig und erfrischend ist der Trend zur breiteren Vernetzung hinsichtlich der Firmenzugehörigkeit und der Herkunftsländer bzw. Kontinente.

Parallel dazu läuft seit einem Semester auch der deutschsprachige Studienzweig mit einer ähnlich breit gemischten, an internationaler Management-Qualifizierung interessierten und hoch motivierten MBA-Klasse. Letztere bestätigt neben den Prüfungsleistungen vor allem die ausgeprägte „Diskussionskultur“ in den Präsenzveranstaltungen, auf die das internationale Dozententeam aufgrund von Lehrerfahrung und Expertenwissen in besonderer Weise hinarbeitet.

IPFM feiert 15. Jubiläum
In diesem Jahr kann das IPFM auf sein bereits fünfzehnjähriges Bestehen zurückblicken. In dieser Zeit wurden die MBA-Programme kein einziges Mal ausgesetzt und mit hohem Qualitätsanspruch kontinuierlich weiterentwickelt. Dies bestätigte sich durch internationale Akkreditierungen. IPFM ist damit eine der ältesten europäischen Business Schools. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist dabei die enge institutionelle Verbundenheit mit der DTIHK und namhaften, global agierenden Unternehmen, darunter ŠKODA AUTO als Gründungsmitglied und ursprünglicher Hauptinitiator der berufsbegleitenden Managementausbildung am IPFM.

Zukunftspläne
Für herausragende Leistungsträger unter den Absolventen eröffnet das IPFM durch vertragliche Vereinbarungen vor allem mit deutschen Universitäten Zugangsmöglichkeiten zu speziellen PhD-Studiengängen.
Das IPFM arbeitet weiterhin an der Entwicklung neuer berufsbegleitender Masterstudiengänge: Initiiert und unterstützt vom Bauindustrieverband in Niedersachsen-Bremen wird gerade zusammen mit einer deutschen Universität ein postgraduales berufsbegleitendes Wirtschaftsingenieurstudium konzipiert. In dessen Curriculum wird das IPFM für die internationale Managementqualifizierung und die deutsche Partneruniversität für den technischen Teil verantwortlich sein.

Zusammen mit der IHK Regensburg werden vom Wissenschaftlichen Direktor des IPFM Regelungen für die formale Zugangsberechtigung von DIHK-Fachwirten zum Bachelor-Studium und damit für den künftig möglichen Zugang zum IPFM-Studium (Masterprogramme) entwickelt. Auf deutscher Seite ist vorerst die auf diesem Gebiet erfahrene Dresden International University/Universität Dresden in dieses Vorhaben einbezogen.

Neuer MBA-Studiengang in Deutsch 2013
Außerdem eröffnet das IPFM auch in diesem Jahr wieder einen berufsbegleitenden MBA-Studiengang auf Deutsch und zwar im Bereich „General Management“. Die Vorbereitungen zu diesem MBA-Programm laufen bereits auf Hochtouren, so dass Bewerbungen um einen Studienplatz schon jetzt möglich sind. Der Startschuss für die neuen Studenten fällt dann im Oktober dieses Jahres. Interessenten sind übrigens herzlich eingeladen, vorab probeweise an einem MBA Kurs in den laufenden Programmen teilzunehmen, um sich einen ersten Eindruck über das Studium und die Studienatmosphäre zu verschaffen.

Weitere Informationen zum MBA-Studium am IPFM:
www.ipfm.cz
Kontaktperson: Susanne Neumann,
E-Mail: susanne.neumann@ipfm.cz, Tel.: +420 221 490 355

Text: PR

^ nach oben